Schießausrüstung für die Schützenjugend

„Vor allem auf unsere Schützenjugend sind wir sehr stolz“ erklärt Marcus Höslmeier, Vorstand der Vaterlandschützen Neuhausen. „Einige Vereine haben zwar das Equipment, aber nicht den Nachwuchs. Wir hatten den Nachwuchs, aber nicht das Equipment. Daher freut es uns, dass wir mit Hilfe der ILE „Holledauer Tor“ nun auch über die nötige Ausstattung verfügen“. Bei der Jahreshauptversammlung der Vaterlandschützen Neuhausen konnte sich die Managerin der ILE „Holledauer Tor“, Frau Eva-Maria Fuchs, selbst ein Bild von den neuen Stühlen, Tischen und der Schießausrüstung für die Jugend machen. „Die alten Tische und Stühle waren schon arg ramponiert“ erklärt Herr Höslmeier und verweist auf einige der verblieben alten und teilweise stark kaputten Stühle und Tische. „Die Schützenjugend kommt jeden Freitag zum Trainieren, und es ist eine Freude zu sehen wie viel Spaß Ihnen die neue Ausrüstung macht“, erzählt der Jugendleiter des Vereins, Herr Florian Hauser. Eine Förderung der Schützen Neuhausen war mit Hilfe des Regionalbudgets, bezuschusst und bewilligt vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern möglich. Im Rahmen dieses Förderprogramms konnten 19 Projekte im gesamten Gebiet der ILE „Holledauer Tor“ realisiert werden.

Herr Marcus Höslmeier, Vorstand der Vaterlandschützen Neuhausen mit der neuen Ausrüstung für die Schützenjugend

Schießanlage der Vaterlandschützen

nötige Schießausrüstung für den Jugendsport

leichtes Lasergewehr für die Jugendschützen



Im Holledauer Tor treffen sich die Gemeinden
Furth, Obersüßbach, Pfeffenhausen und Weihmichl

Miteinander wollen wir unsere Region gestalten.