Bürgerrikscha für die ILE

Die ILE „Holledauer Tor“ konnte sich dieses Jahr über eine Fördersumme von 100.000 € für das Regionalbudget, bewilligt und gefördert vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern, freuen. Mit Hilfe diesen Geldes wurde eine E-Rikscha realisiert. „Die Rikscha ist für generationsübergreifendes Radfahren mit Erwachsenen und Kindern gedacht, die nicht mehr alleine am Verkehr teilnehmen können“, berichtet Frau Spies, die Initiatorin dieses Projekts. Für die Rikscha wurde eigens eine Mobile Garage angeschafft, damit Sie von Gemeinde zu Gemeinde transportiert werden kann. „So kann jede Gemeinde der ILE die Rikscha eine Woche im Monat nutzen“, fährt Frau Spies fort. Nähere Informationen zur Buchung der Rikscha und erste Erfahrungsberichte finden Sie hier: http://holledauertor-rikscha.de/

Frau Spies bei der Übergabe der E-Rikscha

Die E-Rikscha beim ersten Einsatz

Bei der Fahrzeugweihe wurde Schutz für die E-Rikscha erbeten

Auch Kinder freuen sich über eine Rundfahrt

Auch wenn`s etwas kälter ist ein Genuss :-)



Im Holledauer Tor treffen sich die Gemeinden
Furth, Obersüßbach, Pfeffenhausen und Weihmichl

Miteinander wollen wir unsere Region gestalten.